Der Vorstand der Gruppe PGO hat die Strategie PGO für die Jahre 2017-2020 den Mitarbeitern vorgestellt.

Die Strategie PGO ist eine Antwort auf die Bedürfnisse und Erwartungen der aktuellen und künftigen Kunden, Geschäftspartner, Investoren und Aktionäre, die von der Gruppe Voraussehbarkeit und stabile Entwicklung erwarten. Gleichzeitig ist sie eine Antwort auf die Bedürfnisse aller Mitarbeiter der Gruppe, die mit ihr ihre Zukunft verbinden möchten – betont der Vorstandsvorsitzende Dariusz Ginalski.

Die Strategie PGO sieht eine Entwicklung in drei Hauptbereichen vor – Verkauf und Marketing, Entwicklung der Kompetenzen der Mitarbeiter und der technologischen Kompetenzen. Sie führt ein neues Geschäftsmodell ein, das eine Produktspezialisierung in Segmenten und eine Handelsspezialisierung in Branchen, einen weiteren Ausbau der auf dem Gruppenniveau integrierten Handelsabteilung und die Bestimmung der Endziele für die Aktivität von PGO bezüglich Produkten, Branchen und geographischer Gliederung vorsieht. Ein wesentliches Strategieelement ist gleichzeitig die Stärkung der Erkennbarkeit der Marke PGO als Gruppe – als Begleitelement bei der Expansion auf internationalen Märkte.

Die Strategie von PGO setzt auf die Entwicklung der technologischen Möglichkeiten, darunter organischer Investitionen und Aufbau von F&E-Abteilungen. Der Schlüssel zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit liegt in der Entwicklung der Sekundärmetallurgie sowie Aufwendungen für mechanische Bearbeitung und Produktionsautomatisierung, und das sind nur die wichtigsten Vorhaben aus einer Reihe von geplanten Projekten.

Die Mission von PGO ist die Mitgestaltung einer modernen Industrie. Durch die stetige Verbesserung und Entwicklung sowie den Aufbau einer Gesellschaft, die auf ein Wertesystem gestützt ist, unterstützen wir unsere Geschäftspartner und unsere Mitarbeiter beim Erreichen von gemeinsamen Erfolgen. Unsere Vision ist das Bild eines präferierten Geschäftspartners, einer innovativen Organisation und eines begehrten Arbeitgebers. Unser Vorgehen stützen wir auf ein Wertesystem, das PGO und die ganze Gruppe TDJ teilen, denn wir wissen, dass ein Wertesystem das Fundament jeder Organisation ist – betont Dariusz Ginalski.

Die Realisierung der Strategie sehen wir als Chance zur Sicherstellung von Finanzmitteln, die für eine anhaltende, langfristige Entwicklung der Gruppe PGO notwendig sind. Diese Chance kann dank des Engagements und der gemeinsamen Anstrengung aller Mitarbeiter genutzt werden, deswegen legen wir großen Wert auf die Entwicklung ihrer Kompetenzen. Wir organisieren Schulungsreihen, zahlreiche Kurse und Coaching-Treffen auf allen Organisationsebenen. Das bietet die Möglichkeit, dass alle, die sich weiterbilden möchten, diese Chance ergreifen können – fügt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Lucjan Augustyn hinzu.

Gleichzeitig betonte Vorstandsvorsitzender Dariusz Ginalski beim Treffen mit den Führungskräften von PGO, das der Präsentation der Strategie gewidmet war, dass diese vollständig intern entwickelt wurde – durch das Engagement vieler Mitarbeiter. Darin, dass sie intern entwickelt wurde und dass sie sich weitgehend auf die Erfahrungen und Kompetenzen, die innerhalb der Organisation gesammelt wurden, stützt, liegt ihr besonderer Wert.

Kontakt

Pioma-Odlewnia Sp.z o.o.
ul. Romana Dmowskiego 38
97-300 Piotrków Trybunalski
Polen

Eintragungsnummer im Landesgerichtsregister KRS: 0000287707,
Statistische Unternehmensnummer (REGON): 100398488,
Steuer-IdNr (NIP): 771-27-66-908
EU-USt-IDNr.: PL7712766908

Tel.: +48 44 648 95 78
Fax: +48 44 649 22 32
E-mail: pioma-odlewnia@pgosa.pl

Anhang anfügen